Infostände

Mor Çatı Frauenhaus | Frauenbibliothek und Informationszentrum | Zentrum für Frauenforschung und -bildung |

Mor Çatı (Das Lila Dach) Frauenhausstiftung, Istanbul

Warum wurde "Mor Çatı" gegründet?

Die Prügel gegen Frauen in der Familie ist die meist verbreitete Form der Kontrolle und Überwachung an Frauen. Außerdem wird sie von der Gesellschaft als eine legitime und normale Form der Gewaltanwendung angesehen. Aufgrund neuester Forschungsergebnisse (PIAR-1987) ist uns bekannt, daß eine von vier Frauen von ihren Ehemännern und anderen männlichen Familienangehörigen geschlagen werden. Die "Initiative: Gewalt an Frauen" entstand nach dem folgenden Vorfall: ein Richter lehnte die Scheidungsklage einer schwangeren Frau ab, die von ihrem Mann geschlagen wurde, mit dem Argument eines Sprichwortes: " Es soll der Frau an Nachkommenschaft im Bauch und der Prügel im Rücken nicht fehlen." Die "Initiative: Gewalt an Frauen" gewann im Juni 1987 mit einer Demonstration gegen Gewalt an Frauen an Öffentlichkeit und setzte ihre Arbeit mit dem Kariye-Fest im Oktober 1987 und eines Beratungsnetzes fort. Die Idee zur Gründung eines Frauenhauses entstand mit dieser Initiative. Ziel ist es, eine Zuflucht und Schutz für geschlagene Frauen und die Möglichkeit für die Entwicklung neuer Lebensalternativen in der Beratung und Hilfe bieten.

Der erste konkrete Schritt: ein Stiftungszentrum

Diese Stiftung wurde 1990 von Frauen als eine von öffentlichen Institutionen unabhängige Einrichtung gegründet. Folgende Dienste und Aktivitäten bietet das Zentrum an: Beratungs- und Informationsnetz mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Aufnahme geschlagener Frauen in den Räumen, Anhören ihrer Probleme, Unterstützung bei ihrer Bemühung um Lösungsmöglichkeiten, Begleitung bei Behördengängen (Polizei, Staatsanwalt) und Arztbesuchen, Aufbau eines Beratungsnetzes. Psychologische Beratung Psychologische Hilfe für den Beginn eines neuen Lebens nach einer Zeit der Gewalt, Unterdrücktheit, Hoffnungslosigkeit, andauernder Angst, Schuld- und Schamgefühlen. Juristische Beratung Beratung der geschlagenen Frauen für juristische Wege und Verteidigung ihrer bürgerlichen Rechte. Berufsberatung Unterstützung bei der Verwirklichung der Berufsziele und der beruflichen Anwendung vorhandener Fähigkeiten. Beratung für die Entwicklung eines neuen Selbstvertrauens Einübung und Erlernen von Verhaltensformen und Taktiken für Frauen wie Verbesserung der sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten. Darstellung eigener Wünsche und des Zorns in der Gruppenarbeit. Bildung von Gesprächs- und Solidaritätsgruppen für den Austausch der Probleme und der Suche nach gemeinsamen Lösungen.

Kurzfristige Ziele:

Gründung von Frauenhäusern Als ein kurzfristiges Ziel gilt die Gründung von Frauenhäusern, in denen Frauen eine Weile leben können. Geeignete Räume müssen gefunden werden, für die Einrichtung und Verwaltung dieser Räume ist eine ausreichende materielle und ideelle Hilfe notwendig. Auch Sie können auf unterschiedliche Art helfen.

Wie können Sie `Mor Cati´ helfen ?

  • - als ehrenamtliche(r) MitarbeiterIn im Beratungs- und Informationsnetz
  • - durch Spenden
  • - ideelle Unterstützung durch Vorschläge und Schaffen von Berufs- angeboten und Freiplätze in Kursen beruflicher Bildung für Frauen.
  • - Mitarbeit in `MOR ÇATI´: Sie können bei der Sammlung von Spenden für den Fond `Freundeskreis von MOR CATI´ aus Ihrem Bekanntenkreis helfen.
  • - jede Art ihrer ideellen und materiellen Unterstützung gibt der Arbeit in `MOR ÇATI´ Gestalt und hilft den Zielen dieser Bemühungen.