Frauenkarrieren in der Wissenschaft - Ein Vergleich der Situation von Wissenschaftlerinnen
an türkischen und deutschen Universitäten

Prof. Dr. Ayla Neusel, Kassel

Seite 1 | Seite 2| Seite 3 | Seite 4 | Seite 5 | Seite 6 | Seite 7 | Seite 8 | Seite 9 | Seite 10 | Seite 11 |

Frauenanteil am Bildungssystem der Türkei

Frauen haben einen relativ hohen Anteil am Bildungssystem der Türkei, bei gleichzeitig geringem Bildungsgrad der Gesamtbevölkerung und bei geringem Bildungsgrad der Frauen insgesamt.

Der Volkszählung von 1985 zufolge verfügten 40% der Frauen über einen Grundschulabschluß (50%), 4,5% über einen Mittelschulabschluß (8,5%), 6% über die Hochschulreife (11%) (Die Zahlen in Klammern bezeichnen die Anteile von Männern).

Obwohl der Akademisierungsgrad der Bevölkerung gering ist (der Anteil der Frauen mit akademischer Bildung betrug 1985 1,2%, der der Männer 3,3%), ist der Frauenanteil am akademisch ausgebildeten Bevölkerungsanteil relativ hoch (Frauen stellen 25% der Personen mit hsherer Bildung in der Türkei und 32,4% derjenigen, die im WS 1985/86 an einer Universität studierten).

2. Zur Situation von Wissenschaftlerinnen an türkischen Hochschulen im Vergleich mit den bundesdeutschen Hochschulen

Der Anteil von Frauen unter den Studierenden an türkischen Hochschulen ist mit 32,4% auch dann relativ hoch, wenn dieser Anteil mit der Situation an bundesdeutschen Universitäten verglichen wird: In 1985 waren 37,8% der Studierenden in der Bundesrepublik Deutschland Frauen, während in der DDR der Studentinnenanteil im selben Zeitraum mit 50,1% wesentlich hsher lag. (vgl. Tabelle 3)

Schülerinnen/Studentinnen Lehrerinnen/Dozentinnen
Grundschulen

1. bis 5. Schuljahr

47,2 42,0
Mittelschulen

6. bis 8. Schuljahr

35,0 32,0
Höhere Schulen

9. bis 11. Schuljahr

42,7 39,0
Berufsbildende Schulen 34,0 41,5
Lehrerbildende Anstalten 14,4 18,1
Hochschulen

in 1985/86

in 1986/87

davon Universitäten

in 1985/86

in 1986/87

32,4

33,4

--

35,0

30,3

31,1

30,3

31,1


Tabelle 2: Frauenanteile an Schulen und Hochschulen der Türkei im Schuljahr bzw. Wintersemester 1985/86 (in Prozent)
Der Anteil der Frauen in der Gesamtbevölkerung betrug 1985: 48,7 %.
Quelle: Eigene Berechnungen nach: Statistisches Bundesamt.: Länderbericht Türkei 1989. Wiesbaden 1989.

Wie sieht aber der Frauenanteil beim wissenschaftlichen Personal im Vergleich der Hochschulen in beiden Ländern aus?

Die Situation von Wissenschaftlerinnen an den bundesdeutschen Hochschulen wird als marginalisiert bezeichnet. Die Frauenforschung hat hier eine doppelte Segregation entlang der Trennlinie zwischen den Geschlechtern aufgezeigt: eine vertikale Segregation bei der wissenschaftlichen Laufbahn und eine horizontale Trennung bei der Fächerwahl.

TR1 BRD2 DDR3
Studentenzahlen in Tsd. 449,4 1133,7 129,9
in % eines Altersjahrganges 9 19,8 11,2
davon weiblich: in Tsd. 145,5 505,3 65,08
in % der Studierenden 32,4 37,8 50,1

Tabelle 3: Frauenanteil unter den Studierenden - ein Vergleich der Studentinnen-zahlen an den Hochschulen der Türkei, der Bundesrepublik Deutschland und der DDR im Wintersemester 1985/86
1 Quelle: Statistisches Bundesarnt: Länderbericht Türkei 1989, Wiesbaden 1989.
2 Quelle: Statistisches Bundesamt: Bildung im Zahlenspiegel 1988, Wiesbaden 1988
3 Quelle: Statistisches Jahrbuch der DDR 1960/61-1988, Berlin, zitiert nach KÖHLER/SCHREIER, Bonn 1990.